Anime News-Artikel Sega

Shenmue: Anime-Serie zum Sega-Klassiker startet am 5. Februar auf Crunchyroll

Die Ankündigung, eine Anime-Serie basierend auf Segas Spielereihe Shenmue veröffentlichen zu wollen, geistert bereits seit einigen Jahren im Netz umher. Jetzt wurde es allerdings konkreter: Der auf japanische Animationsfilme spezialsierte VoD-Anbieter Crunchyroll gab den offiziellen Starttermin bekannt. Ab dem 5. Februar ist die 13-teilige Serie im japanischen Original mit deutschen Untertiteln im Katalog des Anbieters verfügbar. Die Serie entstand in Zusammenarbeit mit dem US-Kabel-Fernsehsender Adult Swim.

Der erste Teil der Shenmue-Spielereihe erblickte 1999 auf Segas Dreamcast das Licht der Welt. Yu Suzuki, der leitende Entwickler der Serie, erschuf damit das erste 3D-Open-World-Spiel, das zurecht als Vorreiter für Klassiker wie Grand Theft Auto oder The Legend of Zelda: Breath of the Wild gilt. Zwei Jahre später erschien eine ähnlich umfangreiche Fortsetzung, ebenfalls auf der Dreamcast, die aber leider auch einen großen Anteil am endgültigen Rückzug von Sega aus dem Markt der Konsolenhersteller hatte. Das lag sicherlich nicht an der Qualität des Spiels, vielmehr sorgten die enormen Entwicklungskosten (angeblich über 47 Millionen US-Dollar allein für den ersten Teil) dafür, dass es bei der relativ geringen Verbreitung der Konsole unmöglich war, die Kosten wieder einzuspielen, geschweige denn mit den Spielen einen Gewinn zu erzielen. Dank einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne erschien dann 2019 tatsächlich noch ein dritter Teil für PC und PS4.

Die Anime-Serie orientiert sich direkt an der Handlung der Spiele und erzählt die Geschichte von Ryō Hazuki, der machtlos mit ansehen muss, wie sein Vater Iwao Hazuki, ein erfahrener Kampfkünstler, von einem mysteriösen chinesischen Fremden namens Lan Di getötet wird. Dieser war mit seinen Schergen auf der Suche nach einem ominösen Spiegel und rächte seinen Vater, den Iwao vor Jahren angeblich getötet haben soll. Noch geschockt von dem kaltblütigen Mord an seinem Vater macht sich Ryō einige Tage später auf die Suche nach Lan Di und erfährt nach und nach mehr über die Bedeutung des Dragon Mirrors und die Existenz eines weiteren Spiegels, dem Phoenix Mirror (Quelle Wikipedia). Nach bester Rachefilm-Manier arbeitet Ryō hart an seinen Fighting Skills, um schlussendlich im Zweikampf gegen den Mörder seines Erzeugers bestehen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren.