Adventure Allgemein News-Artikel

Das Schwarze Auge – Zwei Adventures von Daedalic erscheinen für die aktuelle Konsolengeneration

Mit “Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten” und “Das Schwarze Auge: Memoria” wurden vom deutschen Entwickler und Publisher Daedalic Enterntainment gleich zwei klassische Adventures für die aktuelle Konsolengeneration bestätigt. Die Umsetzungen der knapp 10 Jahre alten PC-Titel erscheinen am 27. Januar für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X und Switch.

Beide Fantasy-Abenteuer entstanden bei den Schöpfern der beliebten Point-and-Click-Adventures „The Whispered World“ und „Deponia“ und kombinieren handgezeichnete 2D-Hintergründe mit dreidimensionalen Charakteren. Dieser etwas künstliche Look, in Verbindung mit den spärlichen Animationen, wird sicherlich nicht jedem zusagen, besitzt aber durchaus Charme. Der atmosphärische Soundtrack und die professionellen Synchronsprecher lassen den Spieler dafür schnell in die Spielwelt von Aventurien eintauchen. Zumindest dann, wenn ihr etwas mit der traditionsreichen Fantasy-Vorlage anfangen könnt. Den zahlreichen Reviews der PC-Originalen nach zu urteilen, sollen allerdings keine tiefergehenden Kenntisse der Rollenspielvorlage notwendig sein, um der Handlung adequat zu folgen. Schaden wird es aber sicherlich nicht, da man so natürlich auch von den Anspielungen an die Mythologie der Fantasywelt profitiert.

In „Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten“ schlüpfen die Spieler in die Rolle des Vogelfängers Geron. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, einem König dabei zu helfen, den Frieden in dessen Reich wiederherzustellen. Indem er die mysteriösen Krähen einfängt, die das abergläubische und von allerlei Konflikten geplagte Reich Andergast heimsuchen, kommt Geron seinem Ziel Schritt für Schritt näher und erlebt dabei Abenteuer, die ihn weit über die Grenzen Aventuriens hinausführen.

„Das Schwarze Auge: Memoria“ hingegen verfolgt gleich zwei Handlungsstränge gleichzeitig. Durch Zeitreisen in verschiedene Epochen folgt der Spieler der Geschichte von Sadja, einer Prinzessin aus dem Süden, die eine Kriegsheldin sein will, und Geron, dem Protagonisten von „Satinavs Ketten“, der seine Freundin aus den Fängen eines geheimnisvollen Fluchs befreien möchte. Die Suche nach Antworten führt zu einer Reihe an Ereignissen, die Sadjas und Gerons Geschichten miteinander verbinden.

Ob euch die beiden Spiele, die für den PC bereits seit 2013 verfügbar sind, noch mal den Vollpreis wert sind, müsst ihr selbst entscheiden. Ich, als alter Fan der Pen-and-Paper-Vorlage, gebe den Games auf jeden Fall eine Chance, da die Originale damals leider komplett an mir vorbeigegangen sind.

Das könnte Sie auch interessieren.